Startseite römische

 Tischsitten
 Ausstattung
 Keramik
 Glas
 Bronze
 Silber
 Besteck
 Beleuchtung
 Holz
 das Mobiliar
 Tische
 Liegen
 Sitzmöbel
 Truhen
 Schränke
 triclinium - das
 Speisezimmer

 Wanddekoration
 Boden
 Speis & Trank
 Getränke
 Lebensmittel
 Küchentechnik
 Vorratstechnik
 Kochkunst Griechen Etrusker Kelten Iberer Ägyptern römisches

Vorratstechnik - Einführung

Ohne Kühlschrank und Gefriertruhe, ohne schnelle und billige Transportmöglichkeiten aus anderen Klimazonen war das Thema Vorräte für alle Haushaltungen von überragender Bedeutung. Die Konservierung von Lebensmitteln war daher niemals etwas außergewöhnliches, sondern tägliche zentrale Arbeit der Hausfrau in der Sommer- und Herbstzeit. Da es im Winter keinerlei Gemüsehandel gab, waren ausreichende Vorräte von größter Wichtigkeit.

Nach Cato war es Aufgabe der Verwalterin, eingemachte Vorräte sicher zu stellen: gebackene Birnen, Feigen, Rosinen sowie Birnen und Trauben in Fässern, Äpfel und Nüsse.