zurück
schnellvor
Startseite römische

 Tischsitten
 Ausstattung
 Keramik
 Glas
 Bronze
 Silber
 Besteck
 Beleuchtung
 Holz
 das Mobiliar
 Tische
 Liegen
 Sitzmöbel
 Truhen
 Schränke
 triclinium - das
 Speisezimmer

 Wanddekoration
 Boden
 Speis & Trank
 Getränke
 Lebensmittel
 Küchentechnik
 Vorratstechnik
 Kochkunst Griechen Etrusker Kelten Iberer Ägyptern römisches

garum - liquamen -
in der römischen Küche

garum, liquamen

liquamen - garum: Würzsaucen in der römischen Küche

Herkunft: Viele Fabriken an der südspanischen Küste, besonders um Algeciras, Cadiz und Malaga, ebenso an der Westküste Marokkos. Produktionen von eher regionaler Bedeutung wie in Pompeji. Inhalt: lt. tituli picti Fischsauce in vielen Varianten liquamen, muriae flos, muria arguta excellens flos, garum (Brühe), gari scombri (Fischbrühe), gari flos scommbri (Makrelentunke), gari flos. murria (Salzbrühe), laccatum (milchig) und cod (?) liquaminis flos, lymphatum vetus, abdomina membratim caesa