zurueck
vor
oben
Startseite römische


 das Haus
 Speisezimmer
 Wanddeko
 Böden/Mosaike
 das Mobiliar
 Tische
 Liegen
 Sitzmöbel

 Ausstattung
 Keramik
 Glas
 Bronze
 Silber
 Holz
 Besteck
 Beleuchtung

 Ernährung
 Kochkunst
 Lebensmittel
 Kochgeräte
 Vorratstechnik
 Getränke

 Tischsitten

Griechen Etrusker Kelten Germanen Iberer Ägypter Golasecca este picener apuler

römische Wohntextilien

Textil1
Textil2

erhaltene römische Wohntextilien

Eine Reihe vollständiger oder nahezu vollständiger Stoffe der Römerzeit haben die Zeiten überdauert. Ob es sich dabei um Couch-Abdeckungen, Hussen für Sitzmöbel, Sonnensegel, Vorhänge oder Wandverkleidungen gehandelt hat, ist meist nicht mehr auszumachen. Als heimtextile Pracht für die Reichen können die meisten dieser überlebenden Textilien gesehen werden. Viele von ihnen sind wie Wandteppiche gewebt, die ungefärbten Kette (vertikal ) mit den Bildern und Mustern durch den Aufbau diskrete Blöcke der Farbe eines nach dem anderen in Schussrichtung (horizontal). Die große Mehrheit der farbigen Arbeiten bestand aus Wolle, da es im Gegensatz zum Leinen in reichen Farben gefärbt werden konnte. Sie konnten mit großem Aufwand mit menschlichen Figuren, Tieren, Blumen und geometrische Mustern in vielen Farben flächendeckend dekoriert werden.